Studienbewerbung


Mit einem frisch bestandenen Abitur in der Tasche einfach zur Uni oder Fachhochschule der Wahl gehen und sich immatrikulieren? Ganz so einfach ist es leider nicht, denn auch bei der Studienbewerbung müssen einige Aspekte beachtet werden. Unabhängig vom gewünschten Studiengang müssen bestimmte Formalitäten und Voraussetzungen erfüllt sein: Für die Bewerbung ist in jedem Falle eine beglaubigte (!) Kopie des Abiturzeugnis einzureichen, ebenso wie ein ausgefüllter Antrag auf Zulassung zum Studium. Ein solcher Antrag wird vom Studierendensekretariat oder oftmals auch zum Download im Internet angeboten. Mindestens ebenso wichtig für die Studienbewerbung ist das Einhalten der entsprechenden Ausschlussfristen: Diese unterscheiden sich nach Sommer- und Wintersemester, wobei einige Studiengänge nur einmal im Jahr angeboten werden. Auch von Hochschule zu Hochschule können die Fristen variieren. Neben den Standardfristen für die Bewerbung gibt es auch sogenannte Nachrückfristen, die ebenfalls im Studierendensekretariat erfragt werden können. Hier kann eventuell noch ein Platz auf der Warteliste fürs Wunschstudium freiwerden.

Neben zulassungsfreien Studiengängen gibt es immer öfter auch solche mit Zulassungsbeschränkungen. Diese können von Fachbereich zu Fachbereich und von Jahr zu Jahr ganz unterschiedlich ausfallen. Kriterium für die Zulassung oder Absage ist hier oftmals der Notendurchschnitt im Abitur, welcher dann als "Numerus Clausus", kurz NC bezeichnet wird. Entgegen vieler Vorstellungen ist der NC jedoch keine feste Größe - im Gegenteil: Die Studienplätze für zulassungsbeschränkte Studiengänge werden absteigend an die Bewerber mit dem jeweils besten Notendurchschnitt vergeben. Hieraus ergibt sich dann ein Numerus Clausus welcher dem Notendurchschnitt des Bewerbers mit den "schlechtesten" Abiturnoten entspricht". Andere Möglichkeiten der Zulassungsbeschränkung spielen beispielsweise an Kunst- oder Musikhochschulen eine Rolle: Hier werden beispielsweise eine Mappe mit künstlerischen Arbeitsproben und eine Aufnahmeprüfung eingesetzt, um die passenden Bewerber fürs Studium auszuwählen. Weil jeder Studiengang und jede Uni andere Kriterien für die Bewerbung haben kann, sollte man sich für die Zulassung zum Wunschstudium deshalb rechtzeitig informieren und umfassend vorbereiten.