studieren ohne Abi


Nicht immer führt der Weg zum Studium über das Abitur. Dieses stellt selbstverständlich die einfachste und sicherste Möglichkeit dar, an Uni oder FH angenommen zu werden. Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen darf man sich mit Abi in der Tasche sogar direkt einschreiben. Doch es gibt auch andere Wege und Möglichkeiten, für die sich die Recherche lohnt.

Recherche, also gezieltes Suchen und Informieren bedarf es tatsächlich, wenn man ohne Abitur studieren möchte. Denn weil Bildung in Deutschland Sache der jeweiligen Länder ist, gestalten sich die Regelungen entsprechend unterschiedlich und kompliziert. So gibt es Länder, in denen ein fachspezifisches Studium bei passender Ausbildung mit Berufserfahrung recht problemlos funktionieren kann - andere Bundesländer wie Bayern hingegen haben deutlich striktere Aufnahmeregelungen. Ganz grundsätzlich bieten private Studienakademien und Berufsfachhochschulen eine Möglichkeit, auch ohne Abi zu studieren - hier sollte jedoch darauf geachtet werden, ob der spätere Studienabschluss auch anerkannt ist.

Darüber hinaus gibt es einige Studiengänge, die fast immer unabhängig vom Abitur sind. Hierzu zählen insbesondere Musik-, Schauspiel - oder Kunsthochschulen: Weil künstlerisches Talent nicht unbedingt durch einen Schulabschluss ausgedrückt werden kann, haben hier auch besonders begabte Bewerber ohne Abi eine Chance auf Zulassung. Dabei muss jedoch eine besonders künstlerische Begabung nachgewiesen werden - die Anforderungen sind also nochmals höher als bei Bewerbern mit Abitur.